Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 15 2012

Veranstaltungshinweis: „Dance!Copy!Right?” mit Vortrag und Diskussion am 25. Mai in Berlin

Am Freitag, dem 25. Mai (und weiteren Terminen) wird in den Berliner Sophiensälen das Stück „Dance!Copy!Right?” von Christoph Winkler aufgeführt, das sich mit dem Urheberrecht beschäftigt. In der Ankündigung heißt es:

Das neue Stück „Dance! Copy! Right?“ basiert auf einem konkreten Urheberrechtstreit am Landgericht Nürnberg/Fürth zu dem Christoph Winkler als Sachverständiger geladen war. Ausgehend von dieser Gerichtsverhandlung werden grundsätzliche Probleme und Fragen des Urheberrechts und des geistigen Eigentums behandelt:

Ab wann ist eine Bewegung wirklich meine und ab wann wird diese Bewegung Kunst?
Das Gesetz schützt nur die Schrittkombination aber was ist mit dem Kontext oder wenn keiner tanzt?
Was wäre denn der kleinste Baustein einer Schrittkombination? Ist eine einzelne Bewegung vergleichbar mit einer Note?
Kann es im Tanz eigentlich eine echte Kopie geben?
Wie unterscheidet sich ein und dieselbe Bewegung wenn sie von verschiedenen TänzerInnen ausgeführt wird?
Und was hat die Musik, was wir nicht haben?

Begleitend dazu gibt es einen Vortrag von Eckhard Höffner (mehr u.a. hier) und eine Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung:

COPY.RIGHT.NOW! am 25. Mai 2012
19 Uhr “Zur Konstruktion des Urheberrechts und zum Wert der geistigen Leistung” Vortrag von Eckhard Höfner
21.30 Uhr “Urheberrecht in der Kunst” Podiumsdiskussion mit Christoph Winkler, Ulf Schmidt (Autor), Jan Fröhlich (Medienanwalt)
(Eintritt frei)

[via]

 

December 11 2010

Co:llaboratory: Keynotes zur Zukunft des Urheberrechts

Am kommenden Dienstag gibt es in Berlin eine spannende Veranstaltung zur Zukunft des Urheberrechts. Ausgehend von der Erkenntnis, dass das heutige Urheberrecht den digitalen Herausforderungen in der Informations- und Wissensgesellschaft nicht gerecht wird, soll diskutiert werden, welche Regelungssysteme für informationelle Güter wir in Zukunft brauchen.

Dazu gibt es am 14. Dezember ab 18 Uhr in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt Keynotes von folgenden renommierten Experten:

● Eckhard Höffner, Wirtschaftsjurist und Autor des viel diskutierten Buches “Geschichte und Wesen des Urheberrechts”
● Fred von Lohmann, amerikanischer Rechtsanwalt, lange bei der Electronic Frontier Foundation, seit einigen Monaten bei YouTube
● Niva Elkin-Koren, Professorin für Cyberlaw und Intellectual Property, University of Haifa

Anmelden kann man sich per Online-Formular oder per Fax an 030/820 82-511.

Hintergrund der Veranstaltung ist die gerade laufende dritte Initiative des von Google ins Leben gerufenen Internet & Gesellschaft Co:llaboratory. Die dritte Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, die Frage zu klären, welche Eigenschaften ein “Urheberrecht für die Informationsordnung des 21. Jahrhunderts haben muss”. Und weiter: “Ein Urheberrecht, das sowohl Kreativität als auch Innovation fördert, neue Geschäftsmodelle ermöglicht und so generell dem Anspruch einer „Magna Charta der Informationsgesellschaft“ gerecht wird.” Die Antworten auf diese Frage sind hochkomplex.

Disclosure: Von iRights.info sind beim Co:llaboratory dabei: Till Kreutzer (inhaltlicher Leiter), Philipp Otto (Koordinator und Project Manager), Matthias Spielkamp.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.
Get rid of the ads (sfw)

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl