Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 26 2011

02mydafsoup-01

July 02 2011

9233 5d51 500

missfolly:

Rugby Players by Max Beckmann, 1929 

Reposted fromjohnstaedler johnstaedler

June 14 2011

02mydafsoup-01

[...]

Kein Wort davon, dass keine westliche Demokratie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs binnen eines Jahres härter gespart hat als die Griechen. Kein Wort davon, dass die Troika (EU, EZB und IWF) festgestellt hat, dass die Griechen die “quantitativen Haushaltsziele für das erste Quartal erreicht” haben. Kein Wort auch davon, dass sich die Wettbewerbsfähigkeit Griechenlands verbessert hat wie die Troika feststellt: “Der Außenhandelssektor war dynamisch und trug so zur Reduzierung der Leistungsbilanzungleichgewichte bei.” Das große Problem der griechischen Wirtschaft sind nicht die 4500 Rentenbescheide. Es ist die Binnennachfrage, die unter den Sparauflagen leidet und die Wirtschaftsleistung stärker drückt als von der Troika angenommen – und damit die Neuverschuldung stärker erhöht, den Schuldenstand immer gruseliger werden lässt.
Doch wozu Wahrheit, wenn es so viel Spaß macht, Ressentiments zu schüren. Das ist das zentrale Problem der Euro-Rettung. Sie muss den nationalen Parlamenten entrissen werden. Ansonsten schaukeln sich das Unverständnis und der Nationalismus in Europa gegenseitig auf.

Ich habe in der vergangenen Woche das kleine Büchlein Krieg und Frieden. Die ökonomischen Konsequenzen des Versailler Vertrages des Meisters John Maynard Keynes gelesen und war schockiert ob seiner Aktualität. Man ersetze “Reparationszahlungen/Kriegsentschädigung” durch “Sparanstrengung zur Rückzahlung der Hilfskredite” und man schaudert.

In den Wochenendausgaben von Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau schreibe ich:

“Faszinierend ist das Buch, weil es die politischen Prozesse trefflich antizipiert. Erst führt populistischer Wahlkampf in den Demokratien der Siegermächten (ersetze: Geberländer) dazu, dass den Besiegten (ersetze: Schuldnerländer) immer unsinnigere und nicht erfüllbare Forderungen auferlegt werden.

Damit die ‘Hunnen nicht mit einem blauen Auge davonkommen’, wie seinerzeit im englischen Wahlkampf gefordert. Ein paar Jahre später würden sich die derart unter Druck gesetzten Demokratien wehren, so prophezeit Keynes, indem sie ihre Tributzahlungen einstellen, den ihnen auferlegten Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Deshalb sei es nicht Edelmut, sondern Zweckmäßigkeit, wenn die Siegermächte dafür sorgten, dass auch bei den Besiegten Bedingungen für Wohlstand und Wachstum herrschten. Eine solche Politik fördere am schnellsten und besten die Freundschaft zwischen den Völkern.

Europa in den Jahren 2010 und 2011 setzt diese Freundschaft, die nach 1945 so selbstverständlich geworden ist, aufs Spiel. Die Art und Weise, wie die Staatsschuldenkrise gelöst werden soll, ist gescheitert. Nationale Demokratien halten den eingeschlagenen Weg nicht aus. Während im Norden die Bereitschaft schwindet, mittels neuer Kredite zu helfen, nationalistische Parteien triumphale Wahlerfolge erzielen, stürzen in den Schuldnerländern die Regierungen über die Sparpakete. Erst in Irland, nun in Portugal.”

[...]
Entmachtet die nationalen Parlamente in der Eurokrise « Herdentrieb | Robert v. Heusinger - blog.Zeit.de 2011-06-13

June 08 2011

May 16 2011

Ballet mecanique (1924) Fernand Leger, Dudley Murphy, George Antheil - offene Ablage: nothing to hide

2 youtube videos (~16min)

[....]

As an enthusiast of the modern, Léger was greatly attracted to cinema, and for a time he considered giving up painting for filmmaking. In 1923–24 he designed the set for the laboratory scene in Marcel L'Herbier's L'Inhumaine (The Inhuman One). In 1924, in collaboration with Dudley Murphy, George Antheil, and Man Ray, Léger produced and directed the iconic and Futurism-influenced film, Ballet Mécanique (Mechanical Ballet). Neither abstract nor narrative, it is a series of images of a woman's lips and teeth, close-up shots of ordinary objects, and repeated images of human activities and machines in rhythmic movement.

[....]

cited from:
https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki/Fernand_L%C3%83%C2%A9ger

cf.:
a) https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki/Ballet_Mecanique
b) http://thesoundofeye.blogspot.com/2010/06/fernand-leger-dudley-murphy-ballet.html


at scoop.it via permalink

Reposted from02mysoup-aa 02mysoup-aa

May 15 2011

Play fullscreen

Ballet mecanique (1924) Fernand Leger - Part 1 (by Andyfshito)

-----------------------------------------------------

// oAnth

Youtube permalink

yt-user: Andyfshito

-----------------------------------------------------


Reposted fromcreamneuron creamneuron
Play fullscreen

Ballet mecanique (1924) Fernand Leger - Part 2 (by Andyfshito)

-------------------------------------------------------------------------

//oAnth

Youtube permalink

yt-user: Andyfshito

-----------------------------------------------------------------------

FERNAND LÉGER & DUDLEY MURPHY
BALLET MÉCANIQUE (1924)


blog - thesoundofeye.blogspot 2010



Directors: Fernand Léger & Dudley Murphy
Year: 1924
Time: 17 mins
Music:
George Antheil
Paul Lehrmann

Eye of Sound: It's difficult to make a brief description of such a historically charged film, so I'll just mention a few facts about the version presented here. Ballet Mécanique was jointly conceived by Dadaist painter and filmmaker Fernand Léger and Futurist composer George Antheil. Legend has it that Antheil's score was technically impossible to execute at the time: among other "oddities", it demanded sixteen synchronized pianos when there was no technology available to synchronize so many instruments at a time. Antheil rearranged it and added live piano players, but its American première turned out to be a disaster, with riots and all. The score was abandoned and for many decades every attempt to perform it bumped into the problem of synchronizing the pianos. Finally, in the 90s, after the discovery of the complete cut for Ballet Mécanique, Paul Lehrmann used modern MIDI technology to synchronize the piano section, thus "restoring" the score and allowing today's viewers to watch Ballet Mécanique as it was conceived. As far as I know, this is the only version which included the original George Antheil score.





Reposted fromcreamneuron creamneuron

May 04 2011

4541 a02e

stellavista:

kryz:

Skyscraper project Friedrichstraße, Berlin (unbuilt) by Mies van der Rohe, 1921

 marveled at this (and the model) at bauhaus archiv. If this would have been built, the nazis might have never had a chance. They would have simply exploded!

Reposted fromjhnbrssndn jhnbrssndn

April 19 2011

02mydafsoup-01

IFA: Neuzeitlicher Nutzbau

1

2

3

4

5

1 Schlossbrücke Königsberg/Kaliningrad, 1909, Wettbewerbsbeitrag
2 Werdermühle Breslau/Wroc&#c322;aw, 1907/1908, Projekt
3 Wasserturm für Winterhude, Hamburg, 1906/1907, Wettbewerbsbeitrag
4 Wasserturm an der Sternschanze, Hamburg, 1906/1907, Wettbewerbsbeitrag
5 Talsperre Klingenberg, 1908-1914, Aussichtskanzel
Fotos: Architekturmuseum der TU Berlin (1-4), Sabrina Dohle (5)

Neuzeitlicher Nutzbau

Den Industriebau nannte Poelzig 1911 "die wahre Monumentalbauaufgabe der Gegenwart". Das Wort bezeichnet den Widerspruch, der sich aus der Größe der Bauten einerseits und ihrer Ansiedlung ganz unten in der Hierarchie der Bauaufgaben ergab. Hinzu kamen die dem traditionellen architektonischen Empfinden konträren Eigenschaften neuer Baumaterialien: des Eisens, das im Verhältnis zum Stein bei gleicher Tragfähigkeit sehr viel geringer dimensioniert werden konnte, aber auch des armierten Betons, der nach den Regeln der Materialgerechtigkeit nicht bloß kaschiert in Erscheinung treten sollte.
Während Poelzig bei seinen frühen Wasserturm-Entwürfen für Hamburg (1906) den  Wasserbehälter im oberen Teil des Bauwerks noch mit vor allem optisch wirksamen, mächtig gegliederten Substruktionen auffängt, setzt er beim Entwurf für die Breslauer Werdermühle (1907) bereits ausschließlich auf die geschlossene Silhouette gestaffelter Baukörper.
Einzelne Bauten der Chemischen Fabrik in Luban (1910 – 1911) ebenso wie der Ausstellungs- und Wasserturm für Posen (1911) machen die eiserne Armierung ihrer Außenwände ablesbar etwa in der dünnen Profilierung der Oberfläche und dem strengen Raster der Wandöffnungen. Was dem Detail an Plastizität fehlt, ersetzt Poelzig durch die Großform: gotisierende Stufengiebel mit gemauerten Wandvorlagen oder die gestufte Silhouette eines ganzen Baukörpers prägen die Fernansichten der Gebäudes in Luban, die ohne Platzbildung, lediglich entlang weitgehend parallell verlaufender Zubringergleise errichtet wurden.
Das Geschäftshaus in der Breslauer Junkernstraße (1911 – 1913) bricht mit der bis dahin im Geschäftshausbau üblichen Vertikalgliederung. Mit der Betonung der Horizontalen wird das stockwerkweise Auskragen der Brüstungen optisch aufgefangen.
Die als reine Gewichtsstaumauer im konventionellen Steinverband errichtete Talsperre in Klingenberg (1908 – 1914) ist mit einer Art Tempelgiebel bekrönt.

 
02mydafsoup-01

April 15 2011

02mydafsoup-01

April 12 2011

02mydafsoup-01

April 11 2011

02mydafsoup-01

April 10 2011

Charleston -- Original Al & Leon Style!!

scheiro's YouTube Activity

I liked a YouTube video: Al Minns & Leon James from the Savoy Ballroom in Harlem Filmed during the 50s Danced by original jazz dancers from the 30s
Reposted fromScheiro Scheiro

April 03 2011

March 07 2011

02mydafsoup-01

Kein sanfter Tod für eine Schüchterne | Kultur, Aktuell, NZZ Online - 2011-03-07

Frieda Roth, die Frau des Dichters Joseph Roth, starb in der NS-Gaskammer von Schloss Hartheim

«Sie war ein hübsches mädchen. schlank, mit einem feingeschnittenen gesicht.» - friedl roth um 1920. (bild: pd)Zoom

«Sie war ein hübsches Mädchen. Schlank, mit einem feingeschnittenen Gesicht.» - Friedl Roth um 1920. (Bild: pd)

Ein Teil der Tragik im tragischen Leben des österreichischen Schriftstellers Joseph Roth war die psychische Erkrankung seiner Ehefrau, für die er sich selbst verantwortlich machte. 1930 wurde Frieda Roth ins Sanatorium eingeliefert. Sie fiel, wie hier erstmals belegt wird, am Ende dem NS-Euthanasieprogramm zum Opfer.

                       

 [...]

  

March 05 2011

March 02 2011

8483 e4ca

yama-bato:

Dada Group - 1922
Top row, from left to right: Bernard Faÿ, Tristan Tzara, Philippe Soupault, Serge Charchoune
Bottom row: Man Ray, Paul Éluard, Jacques Rigaut, Céline Arnauld, Georges Ribemont-Dessaignes
Reposted fromjohnstaedler johnstaedler
02mydafsoup-01

January 23 2011

02mydafsoup-01

Grundtvig's Church - Wikipedia, the free encyclopedia

Grundtvig's Church (Danish: Grundtvigs Kirke) is located in the Bispebjerg district of Copenhagen, Denmark. It is a rare example of expressionist church architecture. Due to its unusual appearance, it is one of the best known churches in the city.

Contents

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl