Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Verdi veröffentlicht und ignoriert Positionspapier zum Urheberrecht

Heute hat Verdi das aktuelle Positionspapier zum Urheberrecht auch offiziell veröffentlicht und online gestellt. Unter anderem wegen der etwas wirren Warnschild-Idee und der impliziten Forderung nach Netzüberwachung machte es ja bereits die Runde.

Im Papier findet sich übrigens auch ein Abschnitt zu Creative-Commons-Lizenzen:

ver.di zollt Künstler/innen und Publizist/innen Respekt, die sich im Rahmen des Urheberpersönlichkeitsrechtes für das Modell kostenloser Lizenzen (Open Source oder Creative Commons) entscheiden.

Die Aufmacherseite der Nachrichtenrubrik bei Verdi.de sieht nun aber heute so aus:

Das verwendete Bild ist dem Plakat „Democracy Pixels” bei Flickr entnommen und steht dort unter einer Creative-Commons-Lizenz BY-NC-ND. Namensnennung, keine Bearbeitung, keine kommerzielle Nutzung:


.
Ob der verwendete Ausschnitt bei verdi.de eine Bearbeitung ist, überlasse ich mal den Creative-Commons-Scholastikern, die sich darüber bereits den Kopf zerbrechen. Aber man wird ja wohl noch die Umsonstmentalität kein Hinweis auf die Lizenz, kein Link: wie war das doch gleich mit dem Respekt vor den Künstlern, die sich für Creative Commons entscheiden? Und wie steht die Gewerkschaft eigentlich zu Raubpixeln?

Reposted bykrekkNF-700

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl