Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Falscher Virenalarm von Avira

In den letzten Tagen habe ich immer wieder Hinweise von Lesern meines Blogs darauf erhalten, dass der Virenscanner von Avira Antivirus mein Blog als potentiell gefährlich einstuft, weshalb das Programm den Zugriff auf die Seite gesperrt hat. Ich habe das zunächst sehr ernst genommen, weil ich vor knapp einem Jahr bereits einmal Schadcode auf meinem Blog hatte. Nachdem ich aber einerseits nicht finden konnte und andererseits Avira der einzige Virenscanner war, der die Meldung produzierte, bin ich von einem Fehler ausgegangen.

Ich habe deshalb die Fa. Avira gebeten, mir konkret mitzuteilen, wo sich der angebliche Schadcode befindet oder andernfalls die Meldung zu unterlassen.

Als Antwort erhielt ich von Avira mit Mail vom 18.01.2013 folgende Mitteilung:

Die url wurde durch unser Virenlabor geprüft. Die Blockierung wird mit einem der nächsten Updates aufgehoben. Wir bitten die unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Heute folgte von Avira dann noch folgende Ergänzung:

Vielen Dank für Ihre Email und Ihre Geduld bei der Auswertung der Daten. Die Seite war tatsächlich falsch in unserer Datenbank aufgeführt. Wir haben den Eintrag gelöscht, sodass keine Blockade der Seite mehr erscheint.

Die Malwaremeldung war also tatsächlich falsch und hat u.a. offenbar dazu geführt, dass mein Blog auch im DB-Netz geblockt wurde, wie mir ein Leser mitgeteilt hat.

Ich werde die Sache damit auf sich beruhen lassen. Als Jurist kann man sich aber durchaus mal die Frage stellen, wie es denn mit einer Haftung für falschen Virenalarm aussieht.

Update:
Sehe gerade, dass sich Fefe auch mit dem Thema befasst und die Frage einer Störerhaftung von Avira aufwirft. Störer sind die aber eigentlich nicht, sondern eher unmittelbarer Verletzter.

Get rid of the ads (sfw)

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl