Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Tablet PC Game-Changer beim Online-Shopping?

Das mobile Internet wird den E-Commerce revolutionieren. In diesem Punkt sind sich viele Experten einig. Das Weihnachtsgeschäft wird als wichtiger Indikator angesehen, wenn es um die Einschätzung zukünftiger Entwicklungen geht – denn es bietet (potentiellen) Käufern zahlreiche Anlässe, online bzw. mobil nach Geschenken zu recherchieren und diese zu bestellen.

Befragt nach ihrem Informations- und Kaufverhalten in der Vorweihnachtszeit gab ein Großteil der deutschen Internet-Nutzer an, per PC oder Laptop nach Geschenkideen zu suchen (59 %) bzw. auch Geschenke online zu kaufen (49 %). Beide Werte liegen somit auf hohem Niveau, sind jedoch gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig gestiegen. Es verbleibt weiterhin ein nennenswerter Anteil an Nutzern, die Weihnachtsgeschenke entweder gar nicht oder »traditionell offline« im stationären Handel kaufen.

Auch das Geschenkesuchen und -kaufen via Smartphone ist bereits gebräuchlich – allerdings stellen die »mobilen Weihnachts-Shopper« noch immer eine Minderheit dar: Nur knapp jeder fünfte Smartphone-Besitzer will mobil Geschenk-Inspirationen suchen, lediglich jeder Dreizehnte plant auch den Geschenkekauf via Smartphone. Der Vorjahresvergleich zeigt: Zwar ist der Anteil der Smartphone-Besitzer in der Internet-Nutzerschaft im Laufe des Jahres deutlich gestiegen (von ca. 40 % auf über 50 %), nicht aber der Anteil unter ihnen, die mobil Geschenke kaufen wollen. Er liegt heute wie vor einem Jahr bei unter 8 %.

Im Vergleich zu Smartphone-Nutzern sind Tablet-Besitzer besonders am Weihnchtsgeschenkesuchen bzw. -kaufen interessiert

Deutlich mehr Begeisterung in puncto Weihnachtseinkauf ist dagegen bei Besitzern von Tablet PCs wie dem iPad erkennbar. Zum einen wächst auch diese Gruppe weiter stetig an: Innerhalb eines Jahres ist der Anteil der Tablet-Besitzer unter den deutschen Online-Nutzern von 11 % auf über 18 % gestiegen. Zum anderen zeichnen sich Tablet-Besitzer durch eine ausgesprochen hohe E-Commerce-Affinität aus, und diese zeigt sich auch in der Vorweihnachtszeit: Mit 42 % bzw. 29 % liegen die Anteile der Tablet-Besitzer, die ihr Gerät für das Geschenkesuchen bzw. -kaufen einsetzen wollen, um ein vielfaches über denen der Smartphone-User.

Fast jeder Dritte gibt schon heute an, dass er »mittlerweile viele Dinge bevorzugt über den Tablet PC« erledigt.

Das Thema Shopping hat unter den Tablet-Besitzern deutlich schneller Fuß gefasst als unter den Smartphone-Usern. So deuten auch die Motive, weshalb Tablets zum Einkauf genutzt werden, darauf hin, dass der wahrgenommene Komfort und die Bequemlichkeit der Tablet-Nutzung dazu geführt haben, dass die (noch) relativ neuartigen Geräte bereits zum Internet-Nutzungsalltag gehören: Fast jeder Dritte gibt schon heute an, dass er »mittlerweile viele Dinge bevorzugt über den Tablet PC« erledigt.

Auch über das Vorweihnachtsgeschäft hinaus haben sich Tablets inzwischen einen festen Platz in der Reihe der verfügbaren Online- und Offline-Vertriebskanäle und damit in zukünftigen Cross-Channel-Strategien erobert.

Der W3B-Report »Mobile Commerce« mit umfangreichen aktuellen Studienergebnissen zum Mobile Commerce erscheint im Dezember 2012.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl