Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Gewöhnen wir uns ans Weltfernsehen

Die US-Regierung schaltet einen Werbespot im pakistanischen TV,  um sich von dem auf Youtube erschienenen Mohammed-Video zu distanzieren. Zuvor hatte das Weiße Haus die Google-Tochter Youtube vergeblich darum gebeten, den Trailer zu dem anti-islamischen Film („Die Unschuld der Muslime“) ganz zu entfernen, und nicht nur für einzelne Länder zu sperren.

Vielleicht geht das Mohammed-Video irgendwann in die Geschichte des technisch zwar seit Jahren möglichen, gefühlt aber noch sehr jungen “Weltfernsehens” ein. Genauso wie der Kony-Film, den laut Youtube heute fast 93 Millionen Menschen gesehen haben.

Rundfunkräte? Jugendschutz? Altersfreigaben? Sendelizenzen? Kontrollgremien? Das alles existiert noch, macht aber in Zeiten des Internets keinen Sinn mehr. Insofern ist ein Werbespot der US-Regierung im pakistanischen Fernsehen irgendwie folgerichtig. Washington nimmt die Herausforderung Weltfernsehen an, wenn auch über traditionelle Kanäle, nämlich 7 pakistische Sender. Auf Youtube hätte man vielleicht zu wenige Klicks aus Pakistan bekommen.

 

Tags: Fernsehen
(PRO)
No Soup for you

Don't be the product, buy the product!

close
YES, I want to SOUP ●UP for ...