Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Philosophie: Wir sind dreifach frei | Kultur | ZEIT ONLINE - 2011-08-20




-----------------------------
quotation added by oAnth

[...]

Für Honneth ist die entscheidende Wertvoraussetzung der Moderne die Freiheit in drei Bedeutungen: als gleiches Recht eines jeden Menschen auf bestimmte Grundrechte, als Anspruch auf das eigene autonome Urteil über moralische Normen und als »soziale Freiheit«. Letztere versteht er mit Hegel als »Anerkennung«. Das ist der Schlüsselbegriff für seine Kritik der Entwicklung moderner Gesellschaften: Jeder will sich im sozialen Handeln von den anderen bejaht, respektiert und in seinen Zielen gefördert erfahren. Diese Beziehung muss eine symmetrische sein, in der er die anderen ebenso fördert und »ergänzt« – alltäglich erfahrbar ist das vor allem in Freundschaft und Liebe. Marktbeziehungen und demokratische Politik folgen aber demselben Muster. Honneth nennt die soziale Freiheit daher auch »demokratische Sittlichkeit«. Von ihr aus müssen Moral und Recht vor allem als Bedingungen sozialer Freiheit verstanden werden. Das Recht als »negative Freiheit« zu verstehen, deren Bedeutung vor allem in der »Berechtigung zur temporären Verweigerung von lebensweltlichen Verpflichtungen« liegt, trifft aber allenfalls Teilaspekte des modernen Begriffs subjektiver Rechte.

[...]

Reposted fromnunatak nunatak

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl