Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 22 2011

02mydafsoup-01
02mydafsoup-01

Ungarn: Regierung dementiert "Evakuierung" von Roma | news.ORF.at - 2011-04-22

Die ungarische Regierung und das Rote Kreuz haben heute eine „Evakuierung“ der Roma-Frauen und -Kinder aus dem nordungarischen Ort Gyöngyöspata dementiert. Es handle sich um einen „Osterurlaub“, nicht um eine „aus plötzlicher Notwendigkeit vollzogene Aussiedlung“, sagte der Sprecher von Premier Viktor Orban, Peter Szijjarto, laut der Nachrichtenagentur MTI. Auch Erik Selymes, der Direktor des ungarischen Roten Kreuzes, erklärte, das Ferienlager sei bereits zuvor geplant gewesen.

Im Gegensatz dazu betonte der Chef der Roma-Gemeinde, Janos Farkas, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die 277 Frauen und Kinder das rund 81 Kilometer nordöstlich von Budapest gelegene Dorf sehr wohl wegen eines „Ausbildungslagers“ der rechtsradikalen Vedero-Miliz verlassen hätten. Diese will in Gyöngyöspata am Wochenende ein Trainingslager für „militärische Grundkenntnisse“ abhalten.

Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden 172 Betroffene in das Ferienlager Csilleberc am Stadtrand von Budapest gebracht. Rund 100 weitere wurden in das ostungarische Szolnok gefahren.

Vedero, Hungary Far Right Group, Causes Roma Mass Evacuation With Training Camp

GYONGYOSPATA, Hungary — The Hungarian Red Cross evacuated hundreds of Roma women and children from their homes Friday because they were frightened of a far-right vigilante group that was setting up a training camp near their village.

The 277 evacuees from the village of Gyongyospata were taken by bus to other parts of Hungary because the local Roma are concerned about potential confrontations with members of Vedero, or Defense Force.


Read More..
Reposted fromsigalonhuffpost sigalonhuffpost

February 22 2011

Blacks Who Built the GOP

Source: Canada Free Press (2-21-11)

Many former slaves left a political legacy that’s been ignored or completely forgotten by their descendants—even during Black History Month.

As they struggled against the violence and racism of the mid-1800s, it’s likely they thought the inheritance they left would continue to improve the lives of their descendants.

Their legacy is the Republican Party.

For decades, Black people have given over 90 percent of their votes to the Democrat Party. The Democrats can always count on strong support from the Black Community.

But that certainly wasn’t the case during the mid-1800s. During that time, the Republican Party led the fight against strong Democrat opposition to pass the 13th, 14th, and 15th Amendments to the Constitution. The amendments abolished slavery, granted blacks citizenship and the right to vote. It was clear to all Black people who their friends were in the political arena....

Reposted fromsigalonhistory sigalonhistory

November 04 2010

02mydafsoup-01
Leseempfehlung - Wolfgang Lieb im kritischen Tagebuch auf den Nachdenkseiten: "Es braut sich was zusammen"

[...]

 In Amerika lässt sich an der „Abstrafung“ Obamas der Mechanismus ablesen, warum ein noch vor zwei Jahren von den Massen begeistert unterstützter Hoffnungsträger scheitern muss. Obama hat versprochen mit dem System Bush ein Ende zu machen. Er ist für einen „Change“ gewählt worden. Doch ins Amt gewählt, hat er zwar – wie etwa bei der Gesundheitsreform oder mit leichten Steuererleichterungen – eine stattliche Anzahl von sogar einigermaßen erfolgreichen Anläufen zu einem Wechsel gemacht, aber letztlich konnte er das Gefühl vieler seiner Kernwähler nicht nehmen können, dass nach wie vor die Wall Street die finanz- und wirtschaftspolitische Macht im Lande hat. Er hat vor allem wirtschaftspolitisch keine erkennbare Alternative aufzeigen können, die vor allem den mit der Finanz- und Wirtschaftskrise aus ihren Häusern und ihren Jobs Vertriebenen Hoffnung hätte machen können.

[....]

February 11 2010

02mydafsoup-01
An Open Letter to Dr. Walter E. Massey Chairman, Bank of America President, emeritus, Morehouse College
From William K. Black - Associate Professor of Economics and Law - University of Missouri - Kansas City/MO
February 6, 2010
Betreff: Hans-Olaf Henkel, “Senior Advisor” der Bank of America in Deutschland
[...]
Sowohl die Sarrazin-Tirade als auch Henkels Umarmung, dieser Fanatismus waren wichtige Hauptnachrichtenereignisse in Deutschland. Wenn die leitenden deutschen und europäischen Angestellten der Bank diese Schande nicht zur Beachtung der Geschäftsleitung der Bank gebracht haben, dann erstreckt sich die Fäulnis bis in die Spitze des europäischen Geschäftsbereiches der Bank. Wenn die Hassreden des Herr Henkel durch ihre Direktion zur Kenntnis genommen wurden, warum wurde er nicht sofort aus diesem Grunde entlassen?
Unsere Familie, meine Ehefrau Juni Carbone, lebte 20 Jahre in Nord-Kalifornien, bevor wir nach Kansas City umzogen. Wie Sie sind wir stolz auf die Geschichte der Bank of America. Mr. Gianninis Bank von Italien war stolz darauf, Obst- und Gemüsehändler zu beleihen. Viele dieser kleinen Unternehmer waren neue Einwanderer aus Italien. Wie die “Obst und Gemüse“ Händler, die Herr Sarrazin und Herr Henkel verachten, sahen sie sich oft tiefem Misstrauen wegen ihrer Akzente, ihrer nationalen Herkunft und ihrer Religion (Katholizismus) ausgesetzt. Es war das Zeitalter des “wissenschaftlichen Rassismus” und gut ausgebildete Menschen “wussten”, dass die Zuwanderer aus Südeuropa unterlegen waren. Wie Sie bestimmt wissen, gab es ein Wiederaufleben des Ku-Klux-Klans während der Ära Mr. Gianninis, die größtenteils Einwanderungsgegner und anti-katholisch waren.
Herr Henkel ist nicht einfach ein engstirniger Fanatiker. Seine inhaltliche politische Beratung - Deregulierung und weit höhere Vergütung von Führungskräften - macht ihn zu einem der wichtigsten deutschen Architekten der Krise. Er gab der Bank of America entsetzliche Ratschläge. Aber Herr Henkels traurigster Charakterzug ist die Heuchelei. Er ist ein Serienheuchler, weil sein Fanatismus, die Dinge angreift, die er vorgibt zu vertreten. Sein Sprecher beschreibt ihn als “mutig”. (Er begrüßt Herrn Sarrazins Tirade als Beispiel für Mut.) Im politischen Kontext ist es der Mut, den Mächtigen die Wahrheit zu sagen, auch wenn die Mächtigen diese Wahrheiten nicht hören wollen. Herr Henkel schmeichelt den Mächtigen durch das Evangelium des Sozialdarwinismus.

[...]
US-Medien: “Herr Henkel’s Hall of Shame” || Übersetztung von Richard Schnabl auf Berliner-Journalisten.com - 20100210
Reposted bytosha tosha

February 02 2010

02mydafsoup-01

Democracy Now! - 20100201 - The Freedom Riders: New Documentary Recounts Historic 1961 Effort to Challenge Segregated Bus System in the Deep South



Freedomriders-double

The International Civil Rights Center and Museum opens today in Greensboro, North Carolina at the site of the historic 1960 Woolworth’s sit-in. To mark the start of Black History Month, we turn to the story of another group of young people who were inspired by the success of the nonviolent strategy of the Greensboro sit-in. Starting in May of 1961, mixed groups of black and white students began taking interstate buses into the Deep South, risking their lives to challenge segregation. They called themselves the Freedom Riders. White mobs responded with violence. One bus was set on fire with the Freedom Riders. Numerous Freedom Riders were brutally beaten and hospitalized. We speak to Stanley Nelson, the director of the new documentary The Freedom Riders that premiered at Sundance last week. We also speak to two of the original Freedom Riders, Bernard Lafayette and Jim Zwerg. [includes rush transcript]

January 25 2010

January 20 2010

02mydafsoup-01

Die NPD schreibt sich seit neuestem die Basis-Demokratie à la Schweiz auf ihre Fahnen - heutiger Einwurf eines Faltblatts zur Unterschriftensammlung, um einen Volksentscheid (Volksbegehren eventuell in Bayern / bundesweit - gibts m.W. bisher nicht) gegen den Bau von Minaretten in die Wege leiten zu können:

"Danke Schweiz!"
[...]

"Die Schweiz zeigt uns, wie Demokratie tatsächlich funktionieren kann..."

[...]

NPD Einwurf, München, 20100120
Reposted bykellerabteil kellerabteil
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl