Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 16 2013

*The vanishing cost of guessing*

The vanishing cost of guessing

http://radar.oreilly.com/2013/08/the-vanishing-cost-of-guessing.html

[C]ritics charge that big data will make us stick to constantly optimizing what we already know, rather than thinking out of the box and truly innovating. We’ll rely on machines for evolutionary improvements, rather than revolutionary disruption. An abundance of data means we can find facts to support our preconceived notions, polarizing us politically and dividing us into “filter bubbles” of like-minded intolerance. And it’s easy to mistake correlation for causality, leading us to deny someone medical coverage or refuse them employment because of a pattern over which they have no control, taking us back to the racism and injustice of Apartheid or Redlining.

// via soup.io where the complete article is available - here

#données - #prédiction #prévention #anticipation #corrélation - #coût #préjugé

#Daten #Vorhersage #Vorsorge #Analyse #Zusammenhang - #Kosten #Vorurteil - #gelenkte #Wahrnehmung

#big_data #data - #prediction #preventing #analysis - #cost #prejudice #bias #preconception

February 25 2012

02mydafsoup-01
nunatak

 Sorry, hab ihn doch gelesen. Lohnt sich. RT @ChristophKappes Diesen Text von @Peterglaser bitte NICHT lesen, http://t.co/iM6aWq07

-----------------------

// quote by oAnth -


Peter Glaser1957 als Bleistift in Graz geboren. Lebt als Schreibprogramm in Berlin und begleitet seit 30 Jahren die Entwicklung der digitalen Welt. Ehrenmitglied des Chaos Computer Clubs, Träger des Ingeborg Bachmann-Preises und Blogger. futurezone-Kolumnist.
39 Artikel mit dem Tag "Peter Glaser"


Peter Glaser: Zukunftsreich 2Die allgewaltige Ablenkungsmaschine
 
In der digitalen Welt fällt die Orientierung schwer – es geht nicht mehr nach vorne, sondern überallhin. Es gibt auch keine Mitte mehr, sondern ein neues Nichtzentrum. Und die ganze Richtungsverwirrung ist äußerst lustbetont: Was gibt es schöneres als Ablenkung?weiterlesen


[...]


Hauptsache ist, was am Bildschirm zu sehen ist

In der digitalen Welt heißt es auch nicht mehr "Der Weg ist das Ziel", sondern "Die Ränder sind die Mitte". Wir lernen eine Sache kennen, wenn wir uns in ihr befinden - wenn wir sie von innen sehen. Heute sammeln wir Informationen nicht nur, sondern hüllen uns in sie ein. Information strahlt immer stärker jenen Anspruch aus, den Religion und Politik seit Jahrhunderten erheben: den der zentralen Wahrheit. An Wahrheiten gibt es aber noch viele andere, gleich bedeutende, und der Computer mit seinem leuchtenden Altarfenster erklärt nun im Stillen alles, was auf dem Bildschirm zu sehen ist, zu Hauptsachen. Er ist jetzt das Wesentliche. Dieses neue Nichtzentrum aber liegt nicht mehr in der Mitte.

Das Feuer im Zentrum der Aufmerksamkeit

In der Dämmerung sieht das menschliche Auge seit jeher Dinge, die von außen in den Rand des Blickfelds geraten, in einer rätselhaften Schärfe – eine Überlebensfähigkeit aus ferner, stammesgeschichtlicher Vergangenheit. Heute finden so Intuitionen ihren Weg ins Bewußtsein. Während die Aufmerksamkeit auf etwas anderes fokussiert und abgelenkt ist, kann sich fast beiläufig Neues einschleichen, können sich Lösungen andeuten.
 
[...]
via oAnth @ Friendica.eu - http://futurezone.at/tag/178-peter-glaser.php
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl