Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 23 2010

02mydafsoup-01

February 26 2010

02mydafsoup-01
Hierzu ergänzend eventuell von Interesse der jüngste Essay - Entfesselt die Universitäten! (auf weltonline.de 20100219) von Gesine Schwan.

Ein Ausschnitt hieraus befindet sich auf meiner Soup: Permalink

February 22 2010

02mydafsoup-01

Seit Jahren galt die Devise: Unsere Studenten sind unpolitisch. Sie versuchen nur noch, mit Beruf und Karriere voranzukommen, trotz der überfüllten Hörsäle, des verschulten Bachelor, der Wettbewerbsmanie, der Ökonomisierung von Wissenschaft, der ewigen Konzentration auf die Fünf-Prozent-Elite, trotz der Studiengebühren. Nun aber greifen sie die genannten Missstände an. Und alle, die institutionell für die gegenwärtige Studiensituation verantwortlich sind, stimmen ihnen zu. Das Stichwort, das alle Kritik auf sich zieht, heißt "Bologna-Prozess". Was falsch gelaufen ist, liegt natürlich jeweils an den anderen: Die Politik, so heißt es, hat ihn falsch - nämlich unterfinanziert - durchgedrückt, die Hochschulen haben ihn falsch - nämlich mit zu kurzen Studienzeiten, zu viel Lernstoff und zu viel Kontrolle - umgesetzt. Drei Thesen könnten die Debatte ein wenig entwirren:

Auch vor der Bologna-Reform gab es Überfüllung, erheblich zu wenig Geld, soziale Selektion, unübersichtliche, mit Stoff vollgepfropfte Studiengänge. Andere Missstände kamen hinzu: viele Studienabbrecher, Langzeitstudenten, nicht genug internationaler Austausch. Der Bologna-Prozess hat durchaus vernünftige Ziele verfolgt, konzentrierte sich aber immer stärker auf die (seit Beginn darin ebenfalls enthaltene) Optimierung der wirtschaftlichen Wettbewerbssituation Europas. Das hat der Ökonomisierung der Wissenschaft Vorschub geleistet und eine manische Kultur der Konkurrenz ("Wettbewerb um die besten Köpfe"), des Ehrgeizes und der Konzentration auf Elitenförderung hervorgebracht. [...]

 
An den aktuellen Missständen ist weniger Bologna schuld als vor allem die chronische Finanzmisere, verbunden mit dem seit den Neunzigerjahren zunehmenden marktradikalen Zeitgeist, der nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Wissenschaft systematisch Verantwortungslosigkeit begünstigt hat. [...]

Essay - Entfesselt die Universitäten! Von Gesine Schwan - in weltonline.de 20100219
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl