Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

October 22 2012

June 09 2012

WDR 5: Funkhaus Wallrafplatz heute zum Urheberrecht

Unter dem Titel “Jeder soll zu seinem (Urheber-) Recht kommen! Warum ist das im Internet so schwer?” kann man heute von 9.20 Uhr bis 10.00 Uhr in der Sendung “Funkhaus Wallrafplatz” von WDR 5 nicht nur den Gästen, Rechtsanwalt Udo Vetter und Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC) zuhören, sondern auch anrufen und mitdiskutieren.

In der Ankündigung heisst es:

Seit Monaten debattiert Deutschland über das Urheberrecht. Künstler, Musikindustrie und Verlage schlagen Alarm, weil sie sich in der Kostenloskultur des Internets um ihre Einkünfte gebracht sehen. Wie Musik, Filme oder andere Medien im Netz bezahlt und verwertet werden sollen, wird dabei kontrovers diskutiert. Wir Nutzer bewegen uns währenddessen auf dünnem Eis, denn was legal aussieht, kann schnell zur Abmahnung mit saftiger Rechnung führen. Wie ist die Rechtslage im Netz? Wäre eine Flatrate für die Rechte der Urheber eine Lösung? Gibt es – wie oft behauptet – eine Kostenloskultur im Netz? Kann man ein geschütztes gedrucktes Werk mit der digitalen Ausgabe gleichsetzen? Brauchen wir überhaupt ein eigenes Urheberecht fürs Netz?

Ab 9.20 Uhr kann man unter 0800 / 5678- 555 bei der Call-In-Sendung anrufen.
Einfach nur zuhören geht hier im Livestream.

September 22 2011

June 29 2011

April 14 2011

Wir sind der Urheber! Geistiges Eigentum vs. Kreativität 2.0

Heute um 11 Uhr gibt es eine spannende Veranstaltung auf der re:publica 2011. iRights.info-Redakteur Till Kreutzer wird mit der Dynamik eines Stiers und der Präzision eines Chirurgen einmal das deutsche Urheberrecht auseinander nehmen: Wir sind der Urheber! Geistiges Eigentum vs. Kreativität 2.0, so der Titel der Veranstaltung im Friedrichstadtpalast. Er mag provozieren, doch könnte es auch sein, dass nur neue Verhältnisse in einer neuen Umgebung neu beleuchtet werden müssen?

In der Ankündigung zur Veranstaltung heißt es: “Die Entfaltung von Kreativität hat sich im Zuge der technischen Entwicklung (wie v.a. der Online-Technologien) elementar verändert. Nie zuvor hat es eine solche Kreativität der Massen gegeben. Dadurch hat das Urheberrecht einen elementaren Bedeutungszuwachs erfahren, ohne dass es jedoch entsprechend weiter entwickelt wurde. Folge ist, dass es Kreativität (und damit auch kulturelle und technische Innovation) in mancher Hinsicht nicht fördert, sondern im Gegenteil behindert.”

Und weiter: “Es bedarf daher grundlegender Reformen, u. a. einer Abkehr von der Idee des „Geistigen Eigentums“. Nach einer Analyse von (rechtlicher, technischer und gesellschaftlicher) Entwicklung und einer Darstellung der Folgen werden Lösungsansätze unterbreitet, wie die geltenden urheberrechtlichen Regelungen angepasst werden müssten, um den Besonderheiten von „Kreativität 2.0“ gerecht zu werden.”

Wir empfehlen allen Besuchern der re:publica 2011 heute um 11 Uhr einen Besuch im Friedrichstadtpalast. Wer nicht dabei sein kann, für den gibt es hier einen LiveStream der Veranstaltung.

April 09 2010

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl