Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

September 12 2012

Verlag, Leser, Autor: Wer hat Angst wovor - und warum?

Ist Piraterie ein Problem für die Buchbranche? Bekommen die Nutzer, was sie sich wünschen, wenn sie ein E-Book kaufen? Welche Zukunft haben Buchhändler und -verlage?

Weiterlesen

December 29 2011

Urheberschaft erkennen vs. Urheberschaft verwischen: Adversarial Stylometry

Wer hat’s geschrieben? Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich die Wissenschaft der Stilometrie schon seit dem 19. Jahrhundert und untersucht anonyme oder pseudonyme Texte mit statistischen Methoden auf ihre Urheber. Noch jüngeren Datums – und sozusagen die Konterwissenschaft dazu – ist die „Adversarial Stylometry”, die die Umgehungsmöglichkeiten solcher Verfahren untersucht.

Auf dem 28. Chaos Communication Congress haben Rachel Greenstadt und Michael Brennan von der Drexel University (Philadelphia) heute einen bemerkenswerten Vortrag über den Stand der Dinge gehalten. Zugleich haben sie zwei zeitgleich veröffentlichte Programme vorgestellt, die gegensätzliche Ziele verfolgen: Während JStylo ein Programm zur Autorenerkennung ist, soll Anonymouth das Gegenteil leisten und Spuren von Autorenschaft verwischen. Beide Programme sind frei erhältlich – wobei es sich noch um frühe Alpha-Versionen handelt.

Über die Perspektiven der Stilometrie schreibt Cory Doctorow bei BoingBoing:

Stylometry matters in many ways: its state of the art changes the balance of power between trolls and moderators, between dissidents and dictators, between employers and whistleblowers, between astroturfers and commenters, and between spammers and filters.

Hier das Video des Vortrags (provisorischer Link):

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl