Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 11 2011

02mydafsoup-01
Play fullscreen
Inclusive Education | Education | United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization

Inclusive Education

Street children in cambodia

Street children in Cambodia

Inclusive education is based on the right of all learners to a quality education that meets basic learning needs and enriches lives. Focusing particularly on vulnerable and marginalized groups, it seeks to develop the full potential of every individual.

The ultimate goal of inclusive quality education is to end all forms of discrimination and foster social cohesion.

Vulnerable and Marginalized Groups

Today, 75 million children are excluded from education. Seven out of ten live in sub-Saharan Africa or South and West Asia. Sixty per cent of them are girls living in Arab States and sixty-six per cent in South and West Asia. The main reasons for exclusion are poverty, gender inequity, disability, child labour, speaking a minority language, belonging to an indigenous people, and living a nomadic or rural lifestyle.

'Vulnerable' and 'marginalised' are loose terms encompassing many different individuals and groups deprived of their right to education. Below is a small selection of groups as well as interventions and publications that identify solutions to their integration.

November 07 2010

Au moyen d’une tromperie grossière on arrive parfois en période de crise à faire croire à l’individu qu’il défend l’intérêt du groupe et se sacrifie pour un ensemble, alors que cet ensemble étant déjà organisé sous forme d’une hiérarchie de dominance, c’est en fait à la défense d’un système hiérarchique qu’il sacrifie sa vie. Enfin le groupe constituant un système fermé, entre en compétition avec les autres systèmes fermés qui constituent les autres groupes, etc., et un discours logique trouve toujours un alibi indiscutable pour motiver le meurtre de l’autre ou son asservissement.
— Henri Laborit, Eloge de la fuite, 1976
Reposted fromScheiro Scheiro

April 28 2010

02mydafsoup-01

oezkan_angebot

Die Presse jubelte Christian Wulff zu, als er bekannt gab, dass die türkischstämmige Muslimin Aygül Özkan neue Sozialministerin in Niedersachsen werden sollte. Selbst die politischen Gegner, wie die Grünen, waren hin und weg ob der Berufung Özkans in das Kabinett Wullf. Mittlerweile sind die guten Schlagzeilen vergessen – und aus keinem anderen Grund hat Christian Wulff Aygül Özkan in sein Kabinett berufen, der Zauber ist verflogen. Özkan erdreistet sich doch tatsächlich eine eigene Meinung zu vertreten – was selbstverständlich den Kadavergehorsam der Konservativen massiv stört. In einem Interview lehnte sich mit der Begründung, die Schule müsse ein neutraler Ort sein, Kopftuch wie auch Kruzifix an deutschen Schulen ab. Eine Sichtweise, die übrigens auch das Bundesverfassungsgericht in einem Urteil teilt. Die Union wäre aber nicht die Union, wenn nun nicht ein Sturm der Entrüstung über Aygül Özkan hinwegfegen würde.

Man empfahl Özkan darüber nachzudenken, ob sie Mitglied in der richtigen Partei sei, man forderte, dass sie nicht vereidigt werde, man erklärte das Experiment, eine Muslimin zur CDU-Ministerin zu machen für gescheitert – und als wenn das nicht genug wäre, distanzierten sich sogar Christian Wulff und Angela Merkel von Aygül Özkan. Noch nicht im Amt, ist Özkan restlos demontiert. Ihr Ansehen ist in anderen Parteien mittlerweile weitaus höher als in der Union. Parteifreunde wie die der Union würde ich nicht einmal meinem ärgsten Feind wünschen.

[...]

Aygül Özkan – eine Muslimin für die CDU » F!XMBR
Reposted fromfinkregh finkregh viareturn13 return13
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl