Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

November 04 2013

*GROWING RESTRICTIONS, TOUGH CONDITIONS THE PLIGHT OF THOSE FLEEING SYRIA TO JORDAN* ❝Almost one…

GROWING RESTRICTIONS, TOUGH CONDITIONS THE PLIGHT OF THOSE FLEEING SYRIA TO JORDAN

Almost one third of Syria’s population have fled their homes. More than 2 million are refugees living outside Syria – mostly in Lebanon, Jordan, Turkey, Iraq and Egypt – and 4.25 million individuals are displaced internally in Syria. They have fled widespread violence and human rights abuses, including war crimes and crimes against humanity. Amnesty International is publishing this report to draw attention to the difficulties faced by people from Syria as they flee their country in search of safety.

http://www.amnesty.org/fr/library/info/MDE16/003/2013/en

#Syrie #réfugié #asile #migration #Jordanie #Amnesty

July 22 2010

Amnesty: Kampagne gegen Polizeigewalt in Deutschland

Amnesty International hat gerade eine unterstützenswerte  Kampagne gegen Polizeigewalt in Deutschland und für die individuelle Kennzeichnung von Polizeibeamten gestartet und berichtet darüber auch als Schwerpunktthema im neuesten Amnesty Journal.

Polizeigewalt, gerade bei Demonstrationen, ist ein ernstes Problem in Deutschland, auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen. Im Zeitalter der Digitalkamera und von YouTube werden allerdings immer öfter grundlose polizeiliche Übergriffe gegenüber Demonstranten und Pasanten dokumentiert und öffentlich gemacht. In vielen Fällen wird das Opfer von den Behörden sogar noch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Ein  solcher Fall ereignete sich auch auf der letztjährigen Freiheit statt Angst Demo in Berlin. Der Betroffene hatte Glück, weil der Vorgang von anderen Demonstranten gefilmt wurde, weshalb das Strafverfahren gegen ihn kürzlich eingestellt wurde. Eine Anklage gegen die prügelnden Beamten gibt es in diesem Fall aber nach wie vor nicht.

Um Fälle dieser Art einzudämmen, ist eine Kennzeichnung jedes einzelnen Beamten unbedingt erforderlich. Wenn sich Vertreter der Polizei demgegenüber auf Datenschutz berufen, haben sie offenbar nach wie vor nicht verstanden, dass sie dem Bürger als Staatsgewalt gegenüber treten und, dass dies mit offenem Visier geschehen muss. Ein “Vermummungsrecht” für Polizeibeamte ist aus rechtsstaatlicher Sicht nicht hinnehmbar.

Reposted bykrekklotterlebengiantspacehamster
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl