Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 07 2011

02mydafsoup-01

Staatliche Zensur: Italien will Webseiten ohne Urteil verändern oder sperren


Im Kampf gegen Raubkopierer und andere unliebsame Seiten im Web will die italienische Behörde Agcom ausländische Webseiten sperren lassen. Bei italienischen Servern sollen die Seiten von den Behörden inhaltlich verändert werden. Die Sperren und Veränderungen sollen ohne Gerichtsurteil auf Zuruf passieren. Wegen der morgigen Abstimmung protestieren die Blogger Italiens lautstark gegen diese Pläne.

Die Pläne hatte der italienische Journalist Luca De Biase bekannt gemacht. Die italienische Telekommunikations-Regulierungsbehörde Agcom (Authority for Communications Guarantees ) will ihre Befugnisse zur Veränderung des Webs bis Ultimo ausweiten. Webseiten innerhalb Italiens will man eigenhändig verändern dürfen. Unliebsame Seiten aus dem Ausland will man kurzerhand dauerhaft sperren. Die Beschuldigten haben nur fünf Tage Zeit, um sich in Bezug auf die Anschuldigungen zu rechtfertigen. Die Rechte der betroffenen Seitenbetreiber sollen dabei sehr eingeschränkt sein. Schon morgen soll über das geplante Gesetz abgestimmt werden. Voran getrieben hat die Pläne Premierminister Berlusconi, der damit ganz offensichtlich die Interessen der Content-Industrie stärken möchte. Silvio Berlusconi war bereits im Jahr 2009 negativ aufgefallen, weil er den Präsidenten der Agcom dazu genötigt hatte, einige Fernsehsender abzuschalten, die Berlusconi aus dem Weg räumen wollte. Er machte Präsident Giancarlo Innocenzi klar, dass man keine unabhängigen Sendeanstalten mehr genehmigen sollte. Herausgekommen waren die Aussagen beim „Trani-Gate“, bei dem abgehörte Telefongespräche ans Tageslicht geraten waren.

Heute wird eine „Nacht für das Internet“ organisiert. In Rom wollen zahlreiche Aktivisten und Journalisten gegen die Pläne der Regierung demonstrieren, um das Gesetz noch in letzter Sekunde zu stoppen. Die italienische Blogosphäre hat zu den Protsten gegen die geplante staatliche Zensur aufgerufen. Unter den Demonstranten wird Nobelpreisträger Dario Fo und viele andere sein. Die Petition im Web gegen die Pläne der Agcom wurde bisher von über 200.000 Personen unterschrieben und soll nach den Vorstellungen der Organisatoren bis morgen über 250.000 Mitzeichner erreichen.

Der amerikanische Aktivst Richard Stallman sieht durch den gesetzlichen Vorstoß die Rechte der Anwender in Gefahr. Er verglich beim Magazin „L'Espresso“ derartige Pläne mit den Zensurmaßnahmen, die auf amerikanischen Servern gegen iranische Blogger vorgenommen wurden. Der Schutz der Urheberrechte sieht laut Stallman derzeit so aus, dass ausschließlich die Verlagshäuser geschützt werden. Die Konsumenten werden mit Brotkrümeln abgespeist. Ein faires System wäre eines, bei dem die Autoren aufgrund ihrer Arbeit und Popularität entlohnt werden. „Jetzt ist es an euch, Italiener. Benutzt das letzte bischen Demokratie was noch vorhanden ist, um euch von Unternehmen und Politikern nicht eure Freiheit stehlen zu lassen.“
Reposted fromFreeminder23 Freeminder23

July 06 2011

02mydafsoup-01
[...]


Der amerikanische Aktivst Richard Stallman sieht durch den gesetzlichen Vorstoß die Rechte der Anwender in Gefahr. Er verglich beim Magazin „L'Espresso“ derartige Pläne mit den Zensurmaßnahmen, die auf amerikanischen Servern gegen iranische Blogger vorgenommen wurden. Der Schutz der Urheberrechte sieht laut Stallman derzeit so aus, dass ausschließlich die Verlagshäuser geschützt werden. Die Konsumenten werden mit Brotkrümeln abgespeist. Ein faires System wäre eines, bei dem die Autoren aufgrund ihrer Arbeit und Popularität entlohnt werden. „Jetzt ist es an euch, Italiener. Benutzt das letzte bischen Demokratie was noch vorhanden ist, um euch von Unternehmen und Politikern nicht eure Freiheit stehlen zu lassen.


[...]
gulli.com - news - view - Staatliche Zensur: Italien will Webseiten ohne Urteil verändern oder sperren  | 2011-07-05
Reposted bykrekk krekk

July 05 2011

Play fullscreen
Real Estate Saves Capitalism Then Bursts - China Next?
David Harvey: Chinese urbanization, construction and real estate speculation is saving global capitalism - will it burst as in the US?


July 03 2011

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl