Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
02mydafsoup-01

Am Wochenende vom 26. -28. März rufen in NRW zum einen die NPD und zum anderen Pro NRW zu unterschiedlichen Demonstrationen und Aktionen auf. Wir werden ein Zeichen gegen Rechts und für Toleranz setzen. An vielen Orten sind bereits Jusos aktiv. So unterstützt der Juso-Bundesvorstand auch das “Bündnis Gelsenkirchen Nazifrei”. Sigmar Gabriel und Hannelore Kraft werden am 28. März in Duisburg-Marxloh für ein tolerantes und weltoffenes Land auf die Straße gehen. Halte die Augen offen und beteilige dich an den Protesten!

via Für mehr Toleranz und gegen Rechts | Jusos in der SPD.

siehe auch: Neonazigegner wegen Blockadeaufrufen kriminalisiert. Linke und Grüne solidarisieren sich. Am 27. und 28. März wollen die rechtspopulistische Partei Pro-NRW und die faschistische NPD in Duisburg gegen die Merkez-Moschee marschieren. Weitere antiislamische Provokationen sind für das Wochenende in Gelsenkirchen und Leverkusen angekündigt. Antifaschisten mobilisieren seit Monaten zu Protesten. Dafür werden sie vom Staatsschutz kriminalisiert. »Mit Verärgerung mußten wir zur Kenntnis nehmen, daß zwei engagierten Bürgern des Bündnisses ›Marxloh stellt sich quer!‹ ein Schreiben der Staatsanwaltschaft ins Haus geflattert ist«, kritisiert Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke (Die Linke) in einer Pressemitteilung am Dienstag. Wegen angeblichen »Aufrufs zu Straftaten« laufe eine Strafanzeige gegen Michael L. und Sylvia B., informierte Jelpke. Zudem werde der Webmaster der Seite www.gelsenkirchen-nazifrei.de, Rolf Jüngermann (DKP), der »öffentlichen Aufforderung zu Straftaten« beschuldigt. Auf der Seite wird dazu aufgerufen, den Versammlungsort von Pro NRW in Duisburg durch friedliche Menschenblockaden abzuriegeln.

(vollständiges Zitat)

[das alles erinnert natürlich an Dresden - mich würde interessieren wie deutlich sich die Damen und Herren in der SPD gegen die kriminalisierende Praxis durch staatliche Sicherheitsbehörden aussprechen - andernfalls hinterlässt deren Teilnahme einen unangehmen Beigeschmack von wahltaktischem Opportunismus || oanth 20100321]
— “Bündnis Gelsenkirchen Nazifrei” Für mehr Toleranz und gegen Rechts - via dokumentationsarchiv | dokmz.wordpress.com 20100321

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl