Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
02mydafsoup-01
An Open Letter to Dr. Walter E. Massey Chairman, Bank of America President, emeritus, Morehouse College
From William K. Black - Associate Professor of Economics and Law - University of Missouri - Kansas City/MO
February 6, 2010
Betreff: Hans-Olaf Henkel, “Senior Advisor” der Bank of America in Deutschland
[...]
Sowohl die Sarrazin-Tirade als auch Henkels Umarmung, dieser Fanatismus waren wichtige Hauptnachrichtenereignisse in Deutschland. Wenn die leitenden deutschen und europäischen Angestellten der Bank diese Schande nicht zur Beachtung der Geschäftsleitung der Bank gebracht haben, dann erstreckt sich die Fäulnis bis in die Spitze des europäischen Geschäftsbereiches der Bank. Wenn die Hassreden des Herr Henkel durch ihre Direktion zur Kenntnis genommen wurden, warum wurde er nicht sofort aus diesem Grunde entlassen?
Unsere Familie, meine Ehefrau Juni Carbone, lebte 20 Jahre in Nord-Kalifornien, bevor wir nach Kansas City umzogen. Wie Sie sind wir stolz auf die Geschichte der Bank of America. Mr. Gianninis Bank von Italien war stolz darauf, Obst- und Gemüsehändler zu beleihen. Viele dieser kleinen Unternehmer waren neue Einwanderer aus Italien. Wie die “Obst und Gemüse“ Händler, die Herr Sarrazin und Herr Henkel verachten, sahen sie sich oft tiefem Misstrauen wegen ihrer Akzente, ihrer nationalen Herkunft und ihrer Religion (Katholizismus) ausgesetzt. Es war das Zeitalter des “wissenschaftlichen Rassismus” und gut ausgebildete Menschen “wussten”, dass die Zuwanderer aus Südeuropa unterlegen waren. Wie Sie bestimmt wissen, gab es ein Wiederaufleben des Ku-Klux-Klans während der Ära Mr. Gianninis, die größtenteils Einwanderungsgegner und anti-katholisch waren.
Herr Henkel ist nicht einfach ein engstirniger Fanatiker. Seine inhaltliche politische Beratung - Deregulierung und weit höhere Vergütung von Führungskräften - macht ihn zu einem der wichtigsten deutschen Architekten der Krise. Er gab der Bank of America entsetzliche Ratschläge. Aber Herr Henkels traurigster Charakterzug ist die Heuchelei. Er ist ein Serienheuchler, weil sein Fanatismus, die Dinge angreift, die er vorgibt zu vertreten. Sein Sprecher beschreibt ihn als “mutig”. (Er begrüßt Herrn Sarrazins Tirade als Beispiel für Mut.) Im politischen Kontext ist es der Mut, den Mächtigen die Wahrheit zu sagen, auch wenn die Mächtigen diese Wahrheiten nicht hören wollen. Herr Henkel schmeichelt den Mächtigen durch das Evangelium des Sozialdarwinismus.

[...]
US-Medien: “Herr Henkel’s Hall of Shame” || Übersetztung von Richard Schnabl auf Berliner-Journalisten.com - 20100210
Reposted bytosha tosha

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl