Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Crowdfunding: iPhoneChina – ein Filmprojekt über Apple und China

Der Filmemacher Christian von Borries stellt die Systemfrage: „Stellen wir uns vor, Apple wäre ein Staat – würde man lieber in Apple oder lieber in China leben?” In einem dokumentarischen Essayfilm geht er der dahinterliegenden Frage nach, ob Staaten wie Unternehmen oder Unternehmen wie Staaten geführt werden. Das Rohmaterial wurde in den USA, in Frankreich, Deutschland und China gedreht. Nun geht es darum, den Film fertig zu stellen. Von Borries hat dafür bei Indigogo ein Crowdfunding-Projekt gestartet.

Bis zum 19. April werden 10.000 US-Dollar für Schnitt, Farbkorrektur und Fertigstellung benötigt. Man kann die Produktion ganz einfach mit Überweisung per Kreditkarte über die Projektseite bei Indigogo unterstützen. Zu Beginn des Sommers wird der Dokumentarfilm dann auf Filmfestivals und kostenlos auf Youtube und anderen Video-Plattformen zu sehen sein. Der Autor verzichtet dabei bewusst auf Copyright-Maßnahmen und Lizenzen. Zum Charakter des Films schreibt von Borries:

IPHONECHINA, the new documentary essay film by Christian von Borries, is not another film about Apple or about China. By comparing two epitomes of the world, it turns out that software might be a new form of governance. But on the ground, there is real desire and real exploitation.

Dirk von Gehlen, Chefredakteur von jetzt.de, hat den Filmemacher zu seiner Motivation interviewt: „Ich mache einen Film, den ich noch nicht gesehen habe und der fehlt.

„Design is how it works, right?“ – hier haben wir den Trailer zum Film bereitgestellt:

Meine Empfehlung: Unterstützen!

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl