Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
02mydafsoup-01

Kommentar zu: "Diaspora hat seine Ziele nicht erreicht"

Macher der Facebook-Alternative ziehen sich zurück

http://www.tagesschau.de/ausland/diaspora100.html
Interview

mit Fiete Stegers, Fachredakteur des NDR für Netzthemen

------------------------------------------------
// oAnth:
------------------------------------------------

Mit der skeptischen Ausrichtung des Berichtes, D* sei +/- gescheitert, aus der Fachredaktion für Netzfragen in der ARD bin ich so nicht ganz einverstanden; der Referent hält sich zwar argumentative Hintertüren offen, hält aber keinerlei Hinweise dahingehend für angebracht, dass Nischenanwendungen - als eine solche möchte ich nach wie vor D* einordnen - zumindest auf dem Gebiet der sozialen Netzwerke anderen Gesetztgemäßigkeiten unterliegen, als man dies beim Online-Mainstream und dessen Hauptvertreter Fb zu unterstellen geneigt ist.

Das zeigt sich m.E. auch sehr schön im Prozess, den die dezentral operierende Plattform ~F (Friendica) augenblicklich durchläuft, bei der just der Chefprogrammierer bereits vor 2 Monaten, die Hauptverantwortlichkeit für die Code-Entwicklung aus der Hand gegeben hat, ungeachtet dessen sich aber zunehmend mehr Interessenten mit und ohne eigenständige Serverinstallationen der Plattform zuwenden.

Dass D* ursprünglich mit dem Ziel antrat, Fb Paroli zu bieten, dient vordergründig als Hauptargumentation, welcher der Artikel folgt, aber dieses Ziel hatte sich ohnehin bereits spätestens Mitte 2011, wesentlich mitbedingt durch die Einführung von G+, als nicht haltbar erwiesen.

So blieb eine in ihren Erwartungen enttäuschte und missgelaunte Nutzergemeinschaft zurück, die sich bzgl. ihrer Konzepte eines dezentralen Netzwerkes mit föderativer Auslegung ernüchtert und ihr gedachtes Online-Refugium mehr denn je  bedroht sah; der jetzige Schritt der D*-Entwickler kommt daher für den D*-spezifischen Nutzerkreis gerade noch zum richtigen Zeitpunkt und wirkt auf die vorwiegend IT-geschulte Online-Gemeinschaft meiner Einschätzung nach animierend - er wird, dessen bin ich mir gewiss, neue Initiativschübe für D* unter den Anwendern mit sich bringen.

Ungeachtet dessen erachte ich es längerfristig als erörternswürdig,  dass sich mittlerweile 3 dezentrale soziale Netzwerke (die den Namen wirklich verdienen) D*, ~F und Libertree, zunehmend Konkurrenz machen, was unter den in diesem Anwenderbereich zu erwartenden Nutzerzahlen zu denken geben sollte.

Muc, 2012-08-29

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl