Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
02mydafsoup-01

[...]

Je unsäglicher die an Real-Satire grenzenden Redebeiträge sind, um so frenetischer fällt der Jubel aus. "20.000 so genannte Intellektuelle" hätten den Minister auf niederträchtigste Weise gestürzt - das Fremdwort bereitet dem extra aus Österreich angereisten Redner erkennbare Schwierigkeiten bei der Aussprache. Viel leichter kommt ihm von den Lippen, dass man sich einen "Doktor mittlerweile eh überall für 10 Euro kaufen" könne. Was der Mann damit meinte, blieb offen. Vielleicht die Praxisgebühr?

http://www.muenchenblogger.de/files/imagecache/ic_scale_420/guttenberg-demo-07.JPG

Aber es geht noch schlimmer: Eine etwas verwirrt wirkende ältere Dame liest aus einem Protestbrief, den sie der Vizepräsidentin des Bundestags Katrin Göring-Eckhardt - selbstverständlich mit Kopie an Guttenberg und Kanzlerin - geschrieben habe. Das Verhalten der Opposition bei der Bundestags-Debatte erinnere sie an die schlimmste Hetze der Nazis im Reichstag - und das könne sie beurteilen, schließlich sei sie Jahrgang 1942.

Zwischendurch melden sich ältere und jüngere Herrschaften zu Wort, deren politische Heimat rechts von der CSU unschwer zu erkennen ist. Die Menge klatscht und jubelt, viele Passanten verfolgen kopfschüttelnd oder mit fassungloser Miene das unglaubliche Geschehen.

Nicht wenige Guttenberg-Gegner haben sich unter die Demonstranten gemischt, die auf Pappschildern mal Guttenbergs Ernennung zum Bayern-König, mal seine Heiligsprechung fordern. Einmal schafft es ein Spaßvogel sogar ans Mikrofon, aber nur, weil er sich mit einem monumentalen Transparent mit der Aufschrift "Schluchz!" ausreichend als Guttenberg-Fan getarnt hat.

Die Tarnung fliegt selbst dann nicht auf, als er neben der Rückkehr Guttenbergs auch gleich noch die "Kanzlerschaft, die Ernennung zum Papst und zum Anführer der Revolution" fordert. Es folgt großer Jubel, das Erkennen von Ironie-Signalen gehört offensichtlich nicht zu den Stärken der Guttenbergianer. Spätestens hier wird klar: Es gibt ein Grundrecht auf Verarschung, welches vielleicht sogar verfassungsmäßig verankert werden sollte.

Irgendwann hält man es nicht mehr aus und geht. Offen bleibt die Frage, was zu Guttenberg wohl selbst von dem ganzen Irrsinn hält, der sich hier abspielt. Am Ende bleibt allerdings ein kleiner Trost: Wer solche Fans hat, braucht keine Feinde mehr.

Pro-Guttenberg-Demonstration am Rindermarkt - Deutschlands dümmste Demo | München | muenchenblogger.de - 2011-03-05
Reposted bykrekk krekk

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl