Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
02mydafsoup-01

Gadafi setzt Drohnen aus Wien im Bürgerkrieg ein


Vier Helikopter-Drohnen, die eine Firma aus Wien der libyischen Regierung verkauft hat, haben am Dienstag für Aufregung bei der Nationalratssitzung gesorgt. Der Grün-Abgeordnete Peter Pilz bezeichnete die vom Wirtschaftsministerium genehmigte Lieferung als illegal und Verstoß gegen das Kriegsmaterialgesetz. Offenbar setzt das Gadafi-Regime die Überwachungsdrohnen zum Aufstöbern von Aufständischen ein. Laut Hersteller sind die ferngesteuerten Helikopter unbewaffnet und wurden von Libyen zur Grenzkontrolle angeschafft.

Laut Pilz würden die Drohnen von der militärischen Elite- Einheit von Staatschef Muammar al- Gadafi, der 32. Brigade, eingesetzt. Es sei dies “die brutalste Einheit des Regimes”, schreibt der Abgeordnete auf seiner Website . Seiner Meinung nach verstoße die Lieferung der Firma Schiebel mit Sitz in Wien gegen das Kriegsmaterialiengesetz, da der Verkauf zwar vom Wirtschaftsressort, aber ansonsten weder von Außen- noch Innen- oder Verteidigungsministerium genehmigt worden sei.

Als Vermittler für den Verkauf der Camcopter S- 100 (Bild), bekannt auch als Schiebel S- 100, hat Pilz zufolge ein Syrer gedient, der in der Wiener Innenstadt eine Pizzeria betreibt. Das Auftragsvolumen lag bei mehr als sieben Millionen Euro. Geplant sei ursprünglich gewesen, acht weitere Drohnen zu liefern, behauptete der Abgeordnete am Dienstag im Nationalratsplenum. Angesichts der derzeitigen Vorgänge in Libyen sei davon aber nun Abstand genommen worden.

Hersteller dementiert Verstoß

[...]

______________________________________


auf Soup.io vollständig hier

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl